Oberarzt Visite und Bekanntes

Heute wollen wir nicht einschlafen. Wir wollen einfach nicht einschlafen.

Wir haben vor ein paar Tagen mit *Cia darüber geredet wie wir halt beide so mega keinen Sinn in der Zukunft sehen und wir irgendwie so wenig Vertrauen in die Politik haben, dass wir Angst haben und wir beide eigentlich der Meinung sind, wir wollen eigentlich gar nicht älter als 40 werden. Alles so normal für uns.

Gleichzeitig haben wir heute voll gelacht weil wir irgendwie durch ein Gebäude auf das Thema gekommen sind, wie traurig unsere Generation einfach ist. Man wusste früher einfach für was man lebt oder kämpft… da meinten Cia und wir so, ja, wenn die Frauen von vor paar hundert Jahren unsere Generation sehen würden, die ganzen Emanzipation und Widerstände fürn Arsch.. schaut was aus uns geworden ist. Wenn die wüssten, wofür sie gestorben sind. Einfach Ciao.. ich glaube unsere Generation kann in keiner sinnloseren Zeit leben, als es sie gerade gibt. Alles wird im Überfluss produziert und irgendwie weiß man gar nicht mehr, wofür man irgendwas tut, weil man Konsum eh in der Arsch geschoben kriegt in Form von Geld und sich aber dann teilweise nicht mal nen Dach überm Kopf leisten kann. Jaaa es ist actually einfach so sinnlos.

Wir sind dann über eine Brücke gelaufen und Cia meinte so „oh schau, das macht so Hoffnung!“… und wir haben total den lf bekommen, weil sie auf den ganzen Müll im Wasser gedeutet hat.

Ja naja, der Punkt ist, es gibt so Wochenfragebögen. Da gab es so 4 Aussagen und die zutreffendste soll man ankreuzen. Und Cia meinte halt gerade so, ja, da waren so Aussagen mit „ich sehe hoffnungsvoll in die Zukunft“, „ich sehe nicht besonders hoffnungsvoll in die Zukunft“, „wenn ich an die Zukunft denke sehe ich überhaupt keine Hoffnung für mich“ etc. Und Cia meinte „ich wusste nicht was ich ankreuzen sollte, weil eigentlich ja und eigentlich nein“. Ging mir btw genauso. Naja und dann mussten wir beide wieder total lachen weil wir dann so: „najaaaaa wir wollen beide nicht älter als MAXIMAL 40 werden… ich finde, das klingt besonders hoffnungsVOLL“ 😅

Ja naja, mit Cia verstehen wir uns einfach besonders gut.

Ansonszen die Arzt Visite.. ja.. keine Ahnung. Der Horror. Oberärztin, die 2 Stationsärzte (also darunter unsere behandelnde Ärztin), 1 junge Psychologin, die leitende Psychologin, die Sozpäd und noch zwei Leute die wir gar nicht weiter registriert haben, saßen im Raum. Und unser Vertrauen in Ärzte ist einfach broken as fuck. Da gibt es nicht mal mehr nen Boden worauf man bauen kann. Und dementsprechend war die Anspannung einfach krass vor der Visite.. und da „fassadäre“ Verhalten echt immer extremer. Wir kennen es nur von Ärzten erniedrigt, gedemütigt und beleidigt zu werden. Und nichts auf dieser Welt wird diese Erwartung, dass das immer so sein wird, je wieder nehmen können. Wir mögen unsere Ärztin eigentlich tatsächlich sogar sehr gerne. Aber trotz jeder Vernunft und rationaler Klarheit, dass nicht alle Ärzte gleich sind, geht diese Erwartung nicht weg, dass irgendwann noch der Knall kommt. Früher oder später. Ich meine, hey.. bei unserer Hausärztin kam er immerhin nach etwas über einem halben Jahrzehnt.

Ich würde gerne daran glauben, aber mein ganzer Körper reagiert mit dem Gegenteil. Wir sind völlig unfähig ohne ner drillionenfach fetten Schutzsusrüstung mit Ärzten zu reden. Entweder wir wägend drillionen Mal ab, was wir wie sagen, weil man jedes kleinste falsche Wort gegen uns verwenden könnte, oder wir sagen einfach ja und Amen. Leg mich über die Knie und schnall mir ein Halsband und Leine an. Wir fressen dir aus der Hand..

Wir wollen nicht so sein, aber wir haben Angst vor Ärzten. Sogar vor dieser Ärztin, die wir mögen. Ganz in echt. Wir mögen sie gerne. Und trotzdem trauen wir ihr nicht. Wie keinem.Arzt eben.

Aber wir geben uns Mühe. Wir geben uns verdammt viel Mühe und kommunizieren..und sind ehrlich. Und offen. Weil nur so kann man Missverständnisse umgehen. Und wir fühlen uns verstanden. Bisher ist jeder Einzelne (vom Team) hier so gut mir uns umgegangen wie noch nie ein Mensch(Personal) in irgendeiner Einrichtung. Und trotzdem haben wir selbst hier Angst vor den Ärzten.

Wir haben jetzt eine Psychologin zugeteilt bekommen. Als wir vor der Visite noch oben waren und uns bewusst wurde, dass.wir hier eine Therapeutin bekommen.. haben wit auf einmal Frau Blume ganz arg vermisst. Und es war so ein „Erschrelcne-Vermissen“.. so eins mit… ganz schnell zu ihr rennen und uns in ihren Armen verstecken weil SIE unsere Therapeutin ist und NEIN wir wollen, wollen, wollen keine andere. Schon ganz besonders nicht eine so junge, die kaum älter wirkt als 25.

Wir haben die leitende Psychologin zugeteilt bekommen. *Bahira meinte, das sei spannend… (wir sind hier mit „unseren“ engsten Mädels offen mit der DIS umgegangen) weil ohr Kumpel (den wir sogar 2 Tage noch miterlebr haben) auch bei ihr war und bei dem.aucj eine DIS festgestellt wurde. Und die leitende Psychologin hat wohl idr nicht so viele Patienten (?). Wir waren ehrlich gesagt such todeserleichert, dass wir eine ältere Frau kriegen, weil wir einfach mit diesen gefühlt 25-jährigen NULL hätten reden können. Aber.trotzdem graut es uns irgendwie auf einmal vor Freitag und der ersten Gesprächstherapie, weil.. wir denken eigentlich so gut wie null an Frau Blume, aber jetzt wo wir damit konfrontiert werden, könnten wir auf einmal losheulen. Und es ist eher wie ein total kindliches und trotziges, weinendes … und ängstliches! „nein, Frau BLUME ist unsere Therapeuton und NIEMAND niemand niemand anderes darf in uns reingucken!“

Wir wussten bisbzu dem Zeitpunkt nicht was für nen Wert sie doch tatsächlich als Therapeutin für uns hat und es ist das erste Mal, dass wir so richtig die EMOTION von jemanden vermissen auch wirklich spüren und es nicht nur so sagen. Es ist nur so komisch, dass es nur kommt wenn wir uns mit den Psychologen hier konfrontiert fühlen.

Aber eigentlich ist das ein gutes Zeichen, oder? Heißt das nicht im Endeffekt, wir haben endlich eine ernsthafte, therapeutische Bindung zu einer Psychologin aufgebaut? Das wäre krass. Seit wir 12 sind hätte das kein einziger Therapeut geschafft. Wenn es das wirklich ist. Es sei denn, es istbirgendeine Übertragungs-Geschichte die wir grad nicht durchblicken…

Naja wie auch immer es ist. Wir fürchten uns bisschen vor Freitag. Und zwar nicht weil.. ach keine Ahnung. Wir wollen der ja auch eine Chance geben. Wir wissen es ist ja nur begrenzt. Wir wissen es ist ja nur für den Aufenthalt hier und nur für unser Bestes aber… es ist komisch. Es fühlt sich so an wie als würde.. ähh ja. Das ist wirklich komisch, aber ja… Shit, jetzt waren wir grad so total zoned.

Sorr, totaler Fadenriss. Ja egal. Jedemfalls… und dann das alte Bekannte… seit dieser Woche die wir hier sind, war das kein einziges mehr da. Aber heute ist es wieder da. Dieses: Ich will morgen nicht aufstehen. Ich WILL nicht, weil wozu denn? Wooozu??? Es ist als würde jetzt erst wieder in unser Bewusstsein treten, dass das ganze blöde Leben bloß wie eine Zeitüberbrückung ist bis zum Tod, weil .. irgendwie als würde sonst gar nichts Sinnvolleres passieren. Wir sind so 100% leidenschatflos für alles… wir wollen morgen auch einfach gar nichts machen. Keine Motivation für sie blöde Rentner Sportgruppe in der Früh, noch auf Gartentherapie oder die blöde Kunsttherapie. NULL Nerv, null Bock, null null null gar kichts, weiö plötzlich die Sinnhaftigkeit dahinter fehlt. 😫 ach keine Ahnung und jetut sind wir zu müde zum weuterschreibeb. Ist ja auh schon 3 Uhr. Weil wir das schöafen rausgezögert haben. Weil wir morgen nicht aufstehen wollen.. 😔 weil wir einfach keinen neuen Tag wollen… 😣

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s