Message von J.

oh man. da hab ich gestern erst mich frau blume darüber geredet von wegen kontaktabbruch usw… und dann wach ich heute auf und seh auf dem handy ne nachricht von j., den wir kennen seit wir sechs sind. er hat sich eeeewig nicht gemeldet. bzw.. ja gut, also… an S. 18 geburtstag waren wir zsm feiern und ich glaube wo wir 17 waren waren wir in so ner bar wo wir einfach übelst viele alkoholische getränke bekommen haben weil die nicht nach unserem alter gefragt haben. ja und 2019 (was sich für mich wie letztes ja anfühlt aber egal), ab dem punkt wo senta ja geschrieben hat sie muss den kontakt abbrechen (also darüber hab ich eben mit frau blume geredet)… da hat  sich ja bis auf diesem frater niemand mehr bei uns gemeldet. KEINER. wir waren bei keinen abendessen mehr, keine senta, kein j. (und den hab ich am meisten vermisst, der ist einfach wie ein bruder für uns) sondern nur der frater. der übrigens immer noch ständig schreibt und ständig fragt was mit der ini jetz ist usw. omg. aber anderes thema. jedenfalls… war ich halt echt total überrascht und dann bin ich total weich geworden bei der nachricht weil irgendwie dachte ich ja, um ehrlich zu sein, dass wir ihm egal sind bzw er halt ein ganz anderes leben führt als wir usw. der wohnt in ner großstadt, er reist viel, geht glaube ich auf festivals usw. das ist ja alles überhaupt nicht unser ding. Genauso wie unsere schulfreundin aus der 5. klasse, die beiden haben sich durch uns kennengelernt und die ist auch so ein riiiiiiiiiiichtig klassisches „it-girl“ geworden… leider nur ohne hirn und selbstreflektion, weshalb wir zu ihr immer weniger kontakt hatten. es hört sich so gemein an, aber sie ist wirklich einfach dumm. total verkorkst von first-world-problems, denkt nur an partys, bff’s, gute fotos für instagram usw. so krass wie sich menschen verändern können. und ich kenne nur soooo wenig menschen die so NULL selbstreflektion besitzen. ich kenne viele, die ne SCHLECHTE selbstreflektion haben, aber SIE hat einfach GAR keine. das ist echt noch viel tragischer.

jedenfalls waren j und meine ex-schulfreundin irgendwie mega gebonded. und da wir ja eh seit wir 16 sind von den eltern weggekommen sind war da gar kein kontakt mehr, bzw nur wenn wir sie besucht haben. jedenfalls… ich hätte echt schwören können, dass wir für j. eher abgeschrieben sind, weil er auch gemerkt hat dass wir anders sind… also von reisen und festivals und „stadtleben“ so nix halten…zumindest nicht mehr. naja okkkaaaaaaaay, nicht alle von uns. da tickt system 1 schon ein bisschen anders, aber ja…

irgendwie kann ich gar nicht klar sagen was das jetzt macht. hab irgendwie gemerkt dass wir ihn auch extrem vermissen. wir sind durch so viel höhen und tiefen. er war sogar mit in ungarn zwei mal, glaube ich. wir haben uns damals in so „vampir“ spielen verloren, haben sogar zusammen eine twilight-vampire diaries fanfiction geschrieben (die böse schlecht ist) und wo wir 15 waren haben wir die mal wieder zusammen gelesen und uns TOTGelacht. wir haben soooo oft bei ihm oder bei mir (er wohnt um die ecke von meinen eltern bei seiner mum, bzw ich glaube jetzt hat er auch ne eigene wohnung gefunden aber sicher bin ich mir nicht), übernachtet und als uns unser hund weggenommen wurde und es uns während wir noch zuhause waren soooooooooo übelst schlecht ging, und wir uns so ultra alleine gefühlt haben weil wir ja in der schule auch so heftigst gemobbt wurden, war er unser highlight des tages, wenn er vorbeigekommen ist und wir dann einfach nur kirby oder mario kart gespielt haben (er hat immer alle spieler von uns weggebombt damit wir 1. werden und er ist immer als 2. ins ziel, obwohl er sich immer auf den 8. platz gestellt hat, damit er gute sachen zum vernichten kriegt)… noch witziger ist ja, dass wir in der dritten klasse „zusammen“ waren und jetzt ist er schwul und wir lesbisch. wobei wir das überhaupt nicht mehr klar sagen können. in den letzten jahren haben wir gemerkt, ja wir finden frauen schon eher erotischer als männer, aber wirklich beziehung führen haben wir bei niemandem lust und mit jemandem schlafen den wir nicht lieben, geht gar nicht, fühlt sich an wie selbstvergewaltigung (normalerweise tut man es ja dann auch nicht, oder? gibt trotzdem genug situationen, ach shut up, ist wieder ein ganz anderes thema). aber eigentlich merken wir ja zunehmend, dass wir NULL das bedürfnis nach liebesbeziehung haben oder vlt sind wir einfach zu viele dafür. wir finden da keinen gemeinsamen nenner. egal.

ja… jedenfalls j fehlt mir schon extrem, aber scheinbar hab ich das total ausgeblendet, aber tbh war ich ja scheinbar auch ein ganzes jahr ziemlich im off. zumindest ist das letzte was ich erinnere… ja ok ich kann mich noch erinnern wie wir ständig letztes jahr anfang des jahres mit der ini zu tun hatten, bzw uns diese dessous geschickt wurden. aber das sind nur so bruchstücke die ich weiß. wirklich richtig erinnere ich mich eig eher so an oktober (???) letztes jahr. lol. vorletztes jahr. sorry. als wir maeve noch hatten (die babykatze). da war ich wirklich häufig im außen. zumindest für meine verhältnisse. kann mich sogar an das buch „die auslese“ erinnern, die ich zu weihnachten geschenkt bekommen hab. wo das jetzt ist weiß ich auch nicht. also weihnacht 2019. aber geöffnet hab ichs erst… ja keine ahnung. irgendwann anfang 2020? aber da habe ich diesen jahreszahlwechsel ja null mitgekriegt. aber LOL. ich kann euch sagen, als wir diese mail vom frater am 25. dezember 2019 bekommen haben, saß ich gerade auf dem klo. DAS weiß ich noch. omg wieso WEISS ich sowas?! ^^ aber an mehr erinnere ich mich auch nicht. das ist ein einziger fakt den ich weiß über … was auch immer.

jetzt meldet sich j. um halb drei uhr nachts. ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass er wurstfinger hat, sondern dass er betrunken war? könnte man jetzt als beleidigung empfinen, dass er „nur“ in so nem zustand an uns denkt, aber betrunkene werden sentimental und sagen meistens die wahrheit oder trauen sich etwas, was sie sich sonst nicht trauen, also scheinbar scheint ihm ernsthaft was an uns/mir zu liegen.

und ganz ehrlich. wir waren ihm in so vielen situationen unseres lebens dankbar, an denen wir uns total alleine und im stich und unverstanden gefühlt haben. wir haben mit ihm NIE über irgendwas in der art geredet, aber er war einfach da und hat uns abgelenkt. btw. waren er und theo übelst gebonded in der grundschule, weil j. auch einen extremen crush auf dinosaurier hatte… ^^ und j hat es NIE komisch gefunden, wenn wir phasenweise gestottert haben wie verrückt und dann flüssig geredet haben. er hat es nieee hinterfragt. als wir mit kora zsm waren, haben wir ja auch seinen damaligen ersten freund r. kennengelernt und die waren beide zusammen so hammer witzig. irgendwie ist das so ca. das letzte was ich so wirklich noch von ihm erinnere. ich glaube danach gabs kaum noch treffen.

und ich muss ehrlich sein… ich VERMISSE ihn und wann sagen wir sowas schon? echt selten!!!!!!!  aber jetzt wo er sic gemeldet hat merken wir, dass er uns wirklich fehlt. vlt auch weils grad erinnerungen hochkommen lässt. aber man kann menschen mit denen man vertraut war nicht einfach abblasen. und tbh haben wir auch schon öfter überlegt ihm zu schreiben, wussten aber nicht was uns daran gehindert hat.

sry für rechtschreibfehler & stuff, aber ich bin nicht in der laune gerade auf groß-kleinschreibung zu achten.

merkwürdig fand ich jedenfalls, dass es in der nacht war, kaum dass ich paar stunden vorher mit frau blume über kontaktabbrüche geredet hab. jedenfalls … weiß ich jetzt auch gar nicht mehr wozu ich das überhaupt geschrieben habe, hat mich aber irgendwie beschäftigt.

screenshot_20210129-102725_whatsapp8211723829102052654.jpg

Frau Blume #8 (#7 folgt vlt noch)

Heute war unser Tag ganz okay. Wir fasten seit 26 Stunden mit Wasser, haben heute Früh 10 Minuten ein Workout für die Beine gemacht und heute um 18 Uhr ein 50 Minuten Workout durchgezogen, bis wir geschwitzt haben wie sau. Aber es tat soooo gut! Und uns war nicht schwindelig oder sonst etwas. Wir haben auch beim Müller Vitamine gekauft. B Vitamine, und zwei für die Leber. Wir wollen das fasten bis Samstag um 12 defintiv durchziehen. Heute hatte ich Angst, aber wir haben es geschafft und da wir wissen, dass am Samstag Wiegetag und BMI Ranking ist (wir sind auf Platz 3!!!!!!!!!!!!!!!!!!) werden wir das morgen zu 100 % schaffen. Werde auch die Betreuer morgen sehr Früh nach Abendmedis fragen, damit wir so schnell wie möglich einfach einschlafen. Ich schätze bis so ca. 21 Uhr müssen wir aushalten. 

Bei Frau Blume war es heute echt irgendwie sehr gut. Sie fragte, warum Mo heute zu ihr gekommen ist. Sie hatte irgendwie echt viel zu berichten.  Zum Einen hat Moira ihr erklärt, dass jetzt nach und nach alle „wie Kegel auf einer Kegelbahn“ wegbrechen und jetzt nach und nach alle die noch den Alltag übernehmen, die ein bisschen Reserven haben. Dann fragte Frau Blume nach mir. Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung, wieso nicht ich zur Thera bin, aber ich hatte irgendwie einfach kein Thema, bin mit den Gedanken noch bei der Klinikanmeldung und habe Angst, dass wenn ich das in der Therapie anspreche, sie mir das wieder madig macht. Deshalb hab ich Mo gelassen. Die hatte sowieso viel zu erzählen. Mir war echt nicht klar, dass Mo so ewig lange nicht mehr im Außen war. Ihr wohl auch nicht. Zuletzt wars wo wir die Babykatze noch hatten und sie erzählte von dem Café, wo urplötzlich in ihrem Kopf wie ein Radio auf Schnelldurchlauf Sätze durchgerast sind, die sie verstörend und unheimlich fand. Dann meinte sie, wäre sie nicht mehr wirklich aktiv gewesen. ABER sie hat mitbekommen wie wir am 25. Dezember 19 Kontakt zu diesem Frater hatten… Und dann wurde alles ganz durcheinander. Also zumindest für mich zum Mitkommen… irgendwie war sie dann wieder bei Senta, dass sie uns ja eigentlich „abgekickt“ hatte, weil wir uns ja für Ausstieg entschieden haben… dann hatten wir ja gar keinen KOntakt mehr. Ihre Nummer war nicht mehr vergeben, das Haus von denen stand leer. Dann erinnerte sich Mo aber plötzlich daran, dass wir damals alle möglichen Screenshots an eine Freundin geschickt hatten, der wir blind vertrauen. Und dass diese Freundin uns eben diese Screens mal zurückgeschickt hatte,… weil das ein Kontakt eben doch mit Senta war, die aber nur in Zahlenkombis abging und dann Chats geleert waren. Wir wissen aber nicht, ob das nach oder vor dem Kontaktabbruch war. Was aber krass ist, davon wusste ich selbst nix, dass diese Freundin Wochen später mal auf etwas gestoßen ist, wo genau diese Zahlenkombis auftauchen und man halt sehen kann, dass die für gewisse Schlüsselwörter stehen und die Abfolge der Texte hat wohl auch Sinn ergeben oder sowas. Da bin ich jedenfalls nicht mehr mitgekommen. 

Jedenfalls.. irgendwie gings um sowas. Kann mich irgendwie nicht mehr an alles erinnern, evtl. müsste Mo da selber schreiben, oder mir das sagen, aber ich spür sie grad nicht. Also vielleicht editieren wir ja mal irgendwann. 

Am Ende der Stunde habe ich noch mitbekommen, wie Mia uns abgelöst hat, ab da hab ich aber keine Erinnerungen mehr… auch nicht so wirklich von dem kurz davor… Boah wie mich sowas nervt. Da will man einfach mal was reflektieren und kriegts nicht geschissen weil man sich einfach ums Verrecken nicht erinnert… Ja, ich hoff einfach dass Mo mich irgendwie connacted, damit ich genauer kapiere was los war. Also insgesamt sind wir eher mit nem guten Gefühl raus, aber wie immer mal wieder total verschwitzt (also arschkalt, weil draußen wars ja dann kalt) und irgendwie super k.o. 

Ansonsten haben wir von heute nicht viel zu berichten. Unsere Laune ist halt eher besser weil wir 26 Stunden fasten durch und Workouts gemacht haben. Bisschen stresst uns grad die Frage wie wir morgen planen – also in die Arbeit gehen um wieder 20.000 Schritte zu erreichen und dort arbeiten, oder von daheim arbeiten und Schritte nicht so eng nehmen… gut, wir haben jetzt AHHHH jetzt fällt mir grad was ein, omg. 

Irgendwie war ich mal kurz im Kontakt, als Mia im Außen war, da gings irgendwie darum dass sie so riesen Angst hat, vor… was auch immer? Ich kann mir nur an den Satz erinnern: „Ne ich bin noch da, aber ich habe gerade schon wieder so viele Schritte weiter gedacht, dass wenn Kim und Mo nicht mehr arbeiten können, wir dann auf System 1 angewiesen sind und die sind mir unangenehm…“ (oder so)… und Frau Blume meinte, hat sie beruhigt und ihr den Wind aus den Segeln genommen, erst einmal sind wir jetzt bei Kim. Also sie baten mich irgendwie, dass ICH jetzt Abeit übernehme, weil Mia es wohl irgendwie nicht mehr hinkriegt, weil sie wohl nur noch unter Druck ist und dissoziiert. Jaaa genau, das wars noch. Und ich hab damit kein Problem. Mir fällts schwer iwie den Anschluss zu finden, was wir alles zuletzt gemacht haben oder machen müssen, aber irgendwie hats ja immer geklappt. Ok, es ist dann immer aufgefallen, dass wir irgendwas „vergessen“ haben, aber bis jetzt war unsere Chefin nie so besonders verärgert drüber. Schiss habe ich was dann im Februar beim Gespräch rauskommt, weil es da um den Arbietsvertrag geht. uuufz. Bin gespannt wer von uns da dann akiv sein oder das übernehmen wird. Ich hoffe wir fallen bis dahin nicht alle aus der „Kegelbahn“.. wobei. Ach ich seh grad, es ist ja nächste Woche schon Februar… oh Gott ey… SHIT hab grad im Handy nachgeschaut und da haben wir nicht eingetragen wann das Gespräch ist AHHHHHHHHHHHH Das stresst mich jetzt!!! Ich hoffe wir haben das am Laptop auf Outlook eingetragen OMG!! Es wäre mir so scheiße peinlich wenn ich nachfragen müsste……………………………….. 

Puh, egal. Jetzt erstmal… ach ja, wegen morgen. Wir hatten erst einmal so enstschieden, dass wir daheim arbeiten. Zugegeben merken wir seit ner Stunde schon bissl den Kreislauf. Deswegen wachen wir morgen früh auf, gehen mit Jimmy ne Runde, machen dann Sport (10 Minuten) und dann ran an die Arbeit. Direkt nach der Arbeit wieder mit Jimmy spazieren gehen, dann Ablenkung! Falls wir motiviert sind machen wir da schon Workouts, falls nicht, haben wir Bücher, oder wir schreiben …(irgendwas wollten/sollten wir………… AHHHH jetzt Mo wollte Frau Blume noch schreiben was sie sagen wollte, hat sie wohl nicht mehr geschafft weil sie von Mia abgelöst wurde okok, dann hätten wir da auch was zu tun).. und wenn das nicht geht, dann können wir immer noch malen (.. joa, bin nicht unbedingt die Künstlerische von uns)… oder Sie & Co`s Klamotten anprobieren… Netflix schauen, ach irgendwas wird uns schon einfallen.

Jetzt muss ich schlafen, bin urmüde.

-Kim

Ein Tag danach… (Mia)

Ich fühle mich total am Ende und bin irgendwie auch total durcheinander… gestern ist ja Kim glaube ich aufgewacht und in die Arbeit gegangen. Zumindest kann ich mich nicht erinnern aufgewacht zu sein und von der Früh gibt’s einen Eintrag (also Tagebuch, nicht hier), den sie geschrieben hat, also muss es Kim gewesen sein und der Post auf Facebook wirkt auch eher wie sie. Außerdem würde ich mich nie so anziehen. Schon gar nicht mit so ner dämlichen Frisur. Egal… Aber in der Arbeit war ich gestern eigentlich. Ich Kann mich jedenfalls ein bisschen erinnern… hab irgendwelche Bilder gesucht für unsere Chefin… bzw. für irgendeine die das braucht. Keine Ahnung… so genau weiß ich es irgendwie doch nicht mehr……….. nachmittags war so komisch. Mittags war noch alles ok, aber ich hab schon gemerkt irgendwas stimmt nicht… zum Einen musste ich irgendwie ständig an Frau Blume denken oder irgendjemand von uns aber ich wusste nicht genau an was. Ich hab ständig das Gesicht von letzter Stunde von ihr vor Augen bzw ich weiß gar nicht… irgendwas, was sie gesagt hat, aber ich kanns nicht hören… GANZ plötzlich wie ich so am Tisch saß und Mittagessen gemacht hab (vier Scheiben Knäckebrot), hatte ich irgendwie GANZ kurz Kontakt zu Kim, aber ich weiß gar nicht mehr… das war so belanglos. Nur so: ich habs endlich geschafft. Ich so, voll erschrocken, hab sogar mein Knäckebrot fallen gelassen weil das im Kopf so unerwartet kam und ich so: was? wer bist du? Ich hatte erstmal KEINE Ahnung wen ich da höre. Und sie so: Theo zu befragen was er so die Stunde erlebt hat. Das war auch shcon alles was ich gehört habe, danach war wieder Ruhe. Aber was mega komisch ist… ich hatte auf einmal richtige Cravings… ich wollte einfach fressen, fressen, fressen.

Danach kann ich mich irgendwie an nichts mehr so wirklich erinnern. Am Abend dann erst… nur kurz. Wir saßen mit Elly und Joey im Wohnzimmer und Joey erzählte davon, wie sie in ihrem psychotischen Zustand aus einer Klinik abgehauen ist. Da ist wohl eine Therapeutin sogar in Schritttempo neben ihr hergetuckert und hat gemeint: „Sie sind aber sportlich unterwegs“ (Joey ist übrigens schon 26, ich denke deshalb dass das noch nicht so lange her war und sie deshalb schon gesiezt wurde) und Joey hätte dann dazu gesagt: „Ja, ich gehe ich Fitnessstudio“. Ok natürlich war ich erstmal so: warte warte, worum geht es gerade und was mach ich hier und was habe ich vorher gemacht und merke… ok ich habe eine fast leere Ben & Jerrys Eisdose in der Hand… eine leere Malteser Tüte, links neben mir noch zwei Stück Rest Pizza und vielleicht 3 Chicken Nuggets von …(vielleicht sechs? Acht?).. omg… dann spüre ich meinen Magen und wie mir übelst schlecht ist.. kriege Panik, weiß nicht einmal wie viel ich schon gegessen habe. Und soooo absurd… keine Ahnung… ich stehe auf… und das erste was ich mache ist kotzen. Und das hat diesmal so wehgetan. SO wehgetan. Ich kam wieder runter… und war aber gar nicht mehr beim Kotzen und dass ich ganz offensichtlich ne FA hatte… also irgendwie gleich wieder vergessen und habe Joey gefragt, ob Psychosen sowas sind, dass man sich einbildet, etwas GANZ real wirklich gerade zu erleben. Ich musste dabei an die Situation denken wo wir das allerallerletzte Mal diesen Funktionsmodus „weggelassen“ haben (ich glaub Kim hat davon geschrieben aber bin mir nicht sicher weil wenn jmd von uns Einträge nicht unterschreibt oder so, kann ich immer nur meeega schwer herausfinden wer, aber so denke ich es war Kim.. jedenfalls hat sie ja.. ach egal auf jeden Fall… da weiß ich ja omg wie BESCHISSEN es uns ging. Vermutlich so wie es „richtig traumatisierten“ geht. Übelst viele Flashbacks, an die wir uns danach nicht erinnert haben… oder wo Gw erzählt hat wir hätten Gläser gegen die Wand geschmettert … oder wir wären in der Küche eben auf dem Boden gewesen und hätten einen Flashback gehabt (kann mich aber an sowas nicht selber erinnern). Aber was ich weiß ist eben, wie wir mal aus der Arbeit kamen und in dem Moment irgendwo im Wald ein Schuss fiel… ja und wir dann ja völligst den Nervenzusammenbruch hatten,… „mit Jimmy auf dem Arm der am Verbluten war und dem überall Blut aus Maul und Nase tropfte heulen und mit zitternden Beinen ihn zum Betreuerbüro tragen“…. und dann stehn wir da… aufgelöst. Totaaaaaaaaal  aufgelöst, aber dann prompt stoppen die Tränen, wir starren FL an… das Büro an… kein Jimmy dabei. Kein Blut.Und realisieren dass wir uns das eingebildet haben. ABER ES WAR SO REAL!!!!!! OMG ich weiß sogar jetzt noch WIE schlimm die Gefühle dabei waren wie wir … wie wir richtig ohnmächtig waren vor hilfosigkeit WEIL JIMMY IN UNSEREM ARM VERBLUTET WEIL IHN JEMAND MIT NER PISTOLE GETROFFEN HAT!!! Aber es war nicht real!!!!!!! Und dann hab ich halt Joey so ausgequetscht wie Psychosen so ablaufen und ja… jetzt weiß ich dass wir ganz offensichtlich EBEN SCHON Psychosen haben wenn wir aus dem Funktionalen da „austreten“. Und omg da erinnere ich mich auch noch… da haben wir auch so viele Einträge geschrieben, weiß nicht ob ihr euch erinnert… wir hatten HÖLLEN Schmerzen am Rücken… ok ok ich kann mich erinnern und wir haben auch noch Fotos auf dem Handy oder irgendwo, wo man auch SIEHT dass wir da „ausgepeitscht“ oder zumindest verletzt wurden, aber das war ein anderer Zeitraum!!! Als wir dieses Brennen am Rücken hatten, da war körperlicH NICHTS, also war es so ne Art Phantomschmerz, aber der war ja SO krass, dass wir tagelang, ich glaub sogar ne Woche, einfach nicht richtig sitzen konnten (wo Stühle mit Lehnen oder so waren) und schon gar nicht schlafen/liegen. Es hat alles gebrannt und wehgetan!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Und oh Gott dieser eine Moment wo wir mit Jimmy spazieren waren und dann von einer Sekunde auf die andere unsere Fußballen SO HEFTIG wehgetan haben, als wären sie… keine Ahnung… Taub oder ein einziger Krampf oder beides zusammen und wir einfach zusammengebrochen sind und ne STUNDE lang Schmerzen hatten und der arme Jimmy war da noch so klein und wusst enicht was los ist bis uns ja ne Frau zurück gefahren hat. Wir haben ja da behauptet wir hätten nur nen Kreislaufanfall gehabt oder so. Lauter so Zeug eben…. Daran habe ich mich irgendwie gestern da abends nach dem Kotzen erinnert und war so gelähmt vor angst weil ja Frau Blume meint „wir sollen uns einfach krankschreiben“ lassen…und irgendwer meinte, weiß grad nicht ob das auch Frau Blume war? Wir MÜSSTEN ja nicht funktionieren… ja aber ich frag mich… was ist denn besser? „freiwillig“ aufhören zu funktionieren und dann vier Stunden in einer Arbeit sitzen und einen schwarzen Laptop anstarren weil wir dissoziieren und im Kopf in irgendwelchen Erinnerungen oder so komischen ohnmachts und Angstgefühlen festhängen, mit  Flashbacks, Albträumen, Schlafstörungen, köperschmerzen, Psychosen??? und krankschreiben lassen um das dann zuhause zu machen? also durchdrehen? Oder lieber warten bis der Funktionsmodus nicht mehr geht, wie halt es eig die Regel ist und dann auf einen Suizidversuch warten der akut kommt weil das ja immer so Affekte sind weil wie Drang und keine Ahnung, kann ich nicht erklären, bin da seltenst wirklich selber beteiligt, dann drei Tage geschlossene? (oder im besten fall einfach mal dabei sterben?)… ist ja wie Pest mit Cholera zu vergleichen. Ich war gestern auf jeden Fall soooooooo fertig. Weiß nicht wer vor mir da war, also wie er/sie/“es“ heißt, aber bevor ich da war waren wir auch schon kotzen weil die Uhr abgelegt war und das Armband usw. Und später hab ich halt wieder nen englischen post gefunden wo er/sie schrieb, sie hätte nen „hollywood-like“ Flashback, danach gebinged und sich ne Gesichtsmaske gemacht um sich „irgendwie“(?) besser zu fühlen, nach dem fressen und kotzen. Und dass sie jetzt, nachdem unser Kühlschrank (omg das habe ich mit entsetzen dann heute früh festgestellt und ich hätte heulen können)… leergefressen ist (also alles „kaubare“) sie ne shakediät macht. Ja, witzig du brain. Wir haben ja auch nichts anderes mehr da ls Almased Pulver und Soja light. Wogegen ich eigentlich nichts habe, denn ich EKEL mich. Ich EKEL mich bei dem Gedanken an essen nachdem wir gestern so gefressen haben (ich spüre es immer noch im Magen und ich will nur heulen)… und eigentlich wollte ich Afm nehmen um halb 7 damit sie ca. nachmittags wirken nach der arbeit aber jetzt hab ich sie vergessen und jetzt HASSE ICH MICH NOCH MEHR! … ich werde sie nach der arbeit nehmen und in kauf nehmen müssen dafür ne schlaflose nacht zu haben WEIL ICH DEN GEDANKEN NICHT ERTRAGE DASS WIR VLT NICHT ALLES AUSKOTZEN KONNTEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Am liebsten wäre ich tot. Wirklich lieber tot als so einen dreck im magen zu haben!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ja und… dann bin ich auch so verpeilt weil ich das Gefühl habe, wir waren gestern erst bei Frau Blume. Sie fühlt sich grad irgendwie noch so „nah“ an, also wirklich als wären wir gestern bei ihr gesessen… dabei fühlen sich Menschen bei uns eher immer sehr, sehr weit weg an, eher nach zwei Minuten Treffen schon wie so als hätten wir sie ein Jahr schon nicht mehr gesehen, kein Bezug mehr zu den Personen, keine Beziehung usw. Und wenn wir dann wieder vor ihnen sitzen oder uns treffen, ist es als wärs gestern. Wir haben da NULL zeitliches Gefühl,,scheiße mir fällt grad ein wir haben uns ewig bei Mona nicht gemeldet .. ich könnte schon wieder heulen!!!!!!!!!! Aber WIR VERGESSEN Menschen einfach so schnell und es ist NIE böse gemeint aber klar kommt das so an als würden die uns dann nichts bedeuten.. und ja, irgendwie stimmt das dann meistens auch… wir DENKEN ja nicht an sie… wenn man nicht an jemanden denkt, bedeuten sie in den Momenten doch nichts, weil sie ja gar nicht im Kopf sind oder? Aber wenn ich dann wie jetzt an Mona denke, dann bedeutet sie mir was und ich denke mir: scheiße sie fühlt sich bestimmt als wäre sie nicht wichtig für uns. …. (also „wichtig“ ist sie ja auch nicht wirklich für uns… aber… oh Gott ich kapier das nicht ich finde menschliche Beziehungen sooooooooooooooooooo unnötig kompliziert… warum reicht es nicht sich einfach zu mögen WENN man sich mal trifft? warum sind immer alle Menschen immer gleich so beleidigt und fühlen sich minderwertig, nur weil man nicht immer textet oder so??????????????????? Wir leben glaube ich auf dem flaschen Planeten…….).

Ach keine Ahnung… ich fühle mich heute durcheinander und bin aber vermutlich auch einfach nur todesfertig von der FA gestern… ich überlege auch echt mich morgen krankzuschreiben weil ich uns erwische wie wir wieder mal so… immer wieder mal… 10 – 20 Minuten Zeit verlieren und ich dann eben den PC anstarre der wegen dem Standby Modus schon schwarz geworden ist und dann gar nicht mehr weiß was ich tun soll und meistens war das in Vergangenheit immer nur wenige Wochen vor nem versuch und dann Geschlossene………… AHHHHHHHHHH ICH HABE SO ANGST ICH WILL DA NIE WIEDER HIN ABER ICH WEISS AUCH NICHT WAS WIR SONST TUN SOLLEN… den Funktionsmodus einfach weglassen ist genauso schlimm… Und außerdem habe ich NOCH größere Angst davor uns krankzumelden und Zuhause zu bleiben, weil dann werden wir faul, dann schaffen wir meistens keine 15.000 Schritte am Tag und ich merke auch irgendwie seit Wochen habe ich gar keine Lust mehr auf die Reittherapie. Ich mag zwar Frau Schnee und auf sie hätte/habe ich sogar nerven und da einfach rumzustehen, aber GAR keine Lust auf Winny, bzw die Pferde. Und es macht mich wütend wenn man mich dann dazu drängt weil man meint „das würde mir guttun“. Nein. Nein. Nein! WENN es mir guttun würde, WÜRDE ich da hochgehen und es machen, aber es stresst gerade einfach nur. Letzte Woche hatten wir einen Arzttermin, aber morgen haben wir keinen und ich fühle mich scheußlich dabei zu lügen und irgendwas zu erfinden um nicht hinzugehen. Gleichzeitig könnte ich bei dem Gedanken heulen da hingehen zu MÜSSEN. Obwohl ich vermutlich hingehen WOLLTE wenn ich nicht MÜSSTE, aber NICHT um wirklich aktiv etwas mit Winny zu machen. Am liebsten nur um da rumzusitzen und zuzuhören wie sich Frau Schnee und die anderen unterhalten. Weil ich mag was sie sich so erzählen. Aber nicht weil ich da aktiv was machen will. Und wenn ich jetzt aber einfach absage und schreibe, ich fühl mich zurzeit nicht in der Lage an den Therapien teilzunehmen, dann habe ich Angst, dass ich morgen vielleicht DOCH wollen würde und… ach keine Ahnung. Mich überfordert heute irgendwie alles.

Vielleicht würde es mir helfen wenn ich Home-Office machen darf… das könnte ich mal meine Chefin fragen… Dann muss ich nämlich zwar trotzdem arbeiten und hab halt meine Routine mit früh aufstehen, mit Jimmy ne Runde spazieren gehen, und evtl dann nochmal ne Runde ums Haus damit ich mir „einbilde“ ich „gehe“ zur Arbeit und mich dann aber ohne Reize von außen einfach in meinem Zimmer vor den Laptop verkriechen und da arbeiten, wo ich mich wenigstens ein wenig wohler fühle? Aber dann? Was macht das eigentlich für einen Unterschied? Ach ich habe keine Ahnung. Und vielleicht geht’s mir morgen dann plötzlich eh wieder normal. Und denke mir: was war gestern nur los mit dir? Ach keine Ahnung………….. ich hasse mein Leben.. und um ehrlich zu sein weiß ich grad schon fast nicht mehr was ich gerade alles geschrieben habe… bin urmüde und will tot sein.

Ich merk jetzt irgendwie dass es dumm war (Mia)

Hmm… heute weiß ich nicht, bin ich irgendwie… naja, seit ein paar Tagen denke ich mir.. ach, ich weiß gar nicht, was ich denke. Irgendwie … naja das Gewicht sinkt und sinkt und sinkt und langsam merken wir das gar nicht mehr so richtig? Bzw. Ich weiß gar nicht was ich sagen soll…  Es ist so… man merkt es ja irgendwie nicht mal mehr. Ich meine, ich merke einfach nicht… bzw. … Es ist für mich irgendwie gar nichts Ungewöhnliches mehr so zu essen, wie wir essen. Ich saß halt gestern am Bettrand und habe gemerkt wie krass groß die Lücke zwischen den Beinen im Sitzen schon ist. Es war so dumm, aber mein Gedanke war so: „Wie soll ich da jetzt ein Buch ablegen, ohne dass der Buchrücken da einklappt oder mein Handy ablegen, ohne dass es da durchrutscht, oder oder oder“ Mega dumm. Als wären das meine größten Probleme. Im Stehen haben wir immer noch keine Lücke zwischen den Beinen und das ist ja eigentlich unser Ziel… aber wir nehmen halt fast alles nur obenrum ab… Ich seh unsere Rippen und die Hüftknochen und am schlimmsten seh ichs am Rücken bzw. den Schultern. Und das ist nicht das was mir wichtig war. Ich wollte nie dass man Knochen so krass sieht. Ich will einfach nur schlanke Beine. Aber keinen Knochenoberkörper……………… Jetzt ist es aber so. Wir sehen obenrum aus wie ein Skelett und untenrum normalgewichtig. Wir sind ja auch im Normalgewicht. Aber… man es nervt mich einfach so……. Warum kann man nie da abnehmen wo man abnehmen will?! Und keine Ahnung… Es ist so bescheuert eigentlich… jetzt bei 51 Kilo sag ich, okay, das ist so ein Gewicht, ich fände es jetzt nicht mehr schlimm wenn wir länger brauchen um abzunehmen. Aber der Gedanke zuzunehmen geht überhaupt nicht. Abnehmen… irgendwie schon, ja… aber irgendwie ist jetz plötzlich da auch Angst da. Uns geht’s ja seit letzter Woche körperlich auch so… schwankend. Also paar Tage gings uns ELEND. Dann ein, zwei Tage dazwischen ganz okay. Sogar gut, wieder mit Energie und so. Und dann gestern gings uns plötzlich wieder richtig schlecht. Todesmüde und erschöpft, dabei haben wir von 22 bis 11 Uhr geschlafen. Wir konnten uns kaum bewegen, wir wären fast während den Spaziergängen mit Jimmy eingeschlafen!!!!!!!! … Am Samstag wo wir den Cheatday gemacht haben, war mir mehrmals zum Heulen zu Mute… es waren (nur) 1.300 Kalorien!!!! Und ich habe gemerkt… ich hab das Gefühl nie wieder normal essen zu können. Die Portionen haben mich fast erschlagen. Der Drang das Völlegefühl loszuwerden war so enorm groß! Wir konnten nicht einfach sitzen bleiben. Okay, wir haben es nicht ausgekotzt und Sport machen konnten wir wegen unseren Schmerzen auch noch nicht, aber wir haben 26.000 Schritte eingeholt nur durch Spaziergänge um wenigstens 500 Kalorien „so“ zu verbrennen. Damit wir vom Kopf her wissen, okay, es ist wirklich ALLES verbrannt. Der Körper verbrennt ja am Tag in Ruhe 1200 Kalorien, also unserer. Und wir konnten nur ruhig sein und nicht kotzen gehen, weil wir wussten wir können sogar noch bisschen mehr verbrennen. Es ist so dumm. Es ist so so so dumm. Ich weiß gerade einfach überhaupt nicht mehr was ich will… Einerseits dachte ich mir Samstags so… oh man, normal essen wäre schon wieder schön. Aber… das geht gar nicht mehr. Für mich ist „normal“ essen kein „normal essen“ mehr… sondern fressen. Es ist ZU VIEL. Wenn ich die Portionen anschaue jetzt im Nachhinein seh ich ja wie MINI die eigentlich waren. Und trotzdem waren sie während dem Essen am Samstag so viel, dass wir uns ja nach den Portionen vor Völle kaum noch bewegen konnten……………. ich weiß gar nicht was ich so rumheule. Im Endeffekt haben wir uns da ja selber eringeritten und ich erwarte nicht einmal, dass man da jetzt irgendwie Verständnis dafür hat dass ich deshalb verzweilfe, weil ja alle gesagt haben ihr befindet euch auf nem Weg zu ner Essstörung. Ich erwarte da auch null Hilfe, denn letztendlich haben wir ja auch gesagt, wir wollen das nicht behandeln. Also ja.. mimimi… keine Ahnung… Weiß nicht was zurzeit los ist. Gestern lag ich auch so im Bett und das erste Mal seit sooo langer Zeit habe ich mal wirklich gefühlt wie traurig wir eigentlich sind. Da ist so.. also irgendwie so… keine Ahnung. Das war als würde irgendwas „fehlen“ und wir könnten aber nicht genau sagen was. Das Leben ist einfach so mega sinnlos geworden.

Ja und keine Ahnung… ich hatte das zwar schon genauer geschrieben und da kommt bestimmt noch irgendwann ein eigener Beitrag wenns vollständig ist, aber als ich letztens bei Frau Blume war ging es mir halt auch echt nicht so… keine Ahnung. Ich bin zurzeit nicht einmal in der Lage Freude oder sowas vorzuspielen. Klar ich kann lächeln und so, aber grad merke ich selber dass das total fake rüberkommt, bin aber zu erschöpft um das zu ändern und denke mir nur: Gott sei dank sind alle menschen so blind. (weil ich hätte keine Lust mit irgendwem über meine Befindlichkeiten zu reden) Bis auf vielleicht Frau Blume zurzeit, weil sie halt so die neutralste Person ist grad in meinem Leben wo es GINGE. Aber irgendwie geht’s dann doch nie. Ich weiß ja auch um ehrlich zu sein nicht wirklich was ich sagen oder wie ich das erklären soll wie ich mich fühle und dann denk ich mir acuh jedes Mal so: Na ja, wen kümmerts schon, ich bin ja nur eine von Vielen… und am Ende fragt man ja eh nur: „Gibt es nicht jmd von euch der dich unterstützen könnte“… ha ha. Wobei? Beim sich kackefühlen? Keine Ahnung. Ich mag Frau Blume langsam irgendwie, aber in dem Punkt sind doch alle Therapeuten irgendwie gleich, oder nicht? Auf jeden Fall ging es mir da auch nicht so gut bei der letzten Stunde. Und dann hat sie mich halt auf Mails usw angesprochen und dann auf das eine mit Polizei. Ich kenne weder die Mail dazu noch was sie in dem Moment von mir wollte, aber dann ist irgendwas so in der Art wie gesickert oder so… konnte mich schwach erinnern, dass wir ihr die Woche zuvor plötzlich NULL mehr vertrauen konnten… auf jeden Fall ging mein Herz dann plötzlich so los. Also so richtig schnell. Dann fragte sie, ob es Angst ist oder Wut und ich meinte, ich habe keine Ahnung. Dann ist mir halt aufgefallen, dass ich das nie kapiert habe. Also so mit den Emotionen. Also jaja klar weiß ich wenn ich genervt oder wütend bin, aber dann gibt es ja so Situationen wo halt ich nur den Körper spüre. Und für mich fühlt sich das dann immer gleich an. Also Herzrasen, schwitzen, unruhig werden. Ich meinte, ich habe keine Ahnung woher ich wissen soll ob das Wut oder Angst oder „Freude“ ist (weil sie meinte bei Freude kann das Herz auch ganz schnell klopfen). Dann hat sie mir erklärt dass das eben auch mit den Gedanken dann zusammenhängt. Ich habe halt als mein Herz so zu rasen angefangen hat ständig zur Tür geschaut und mir vorgestellt aufzustehen und zu gehen (als sie das mit Polizei usw angesprochen hat). Und dann meinte sie, das wäre Flucht. Bei Wut wäre es eher wie „jemandem an die Gurgel gehen wollen“. Okay, dachte ich, dann hab ich wohl Angst. Aber so im Kopf nicht wirklich. Habe das nur körperlich gespürt, hätte echt alles sein können. Ach keine Ahnung. Ging dann auch noch um Daten und bla bla bin ja dann auch gewechselt und blablabla. Das mit den Gefühlen finde ich sehr komisch. Weil eigentlich bin ich schon oft genervt oder überfordert oder wütend oder hab Angst usw. Aber das spür ich dann nie wirklich im Körper, sondern eher ist das dann im Kopf. Das sammelt sich dann halt alles im Kopf und dann kotz ich halt alles nur noch aus (also.. nicht wörtlich)… sondern wie wenn ich hier dann halt mich auch nur drüber aufrege und mich auskotze schriftlich eben. Aber so wirklich IM KÖRPER spüren tu ich das in dem Moment nie. Aber scheinbar spürt mein KÖRPER dann manchmal Wut oder Angst oder so, und ich kapiers einfach nur nicht, weil ich nicht kapier was das für komische Herzrasen sind und so? Ach keine Ahnung. Alles komisch.

Letzte Therapiestunde

Ach ja wegen letzter Stunde bei Frau Blume sind wir immer noch am Sammeln. Wir sind total viel gewechselt und wir haben ja nen Ordner wo wir die Stunden immer aufschreiben. Bisher sind da aber nur Einträge von 2 von uns, Mia und Kim… und Kim meinte sie wäre von Theo abgelöst worden und scheinbar ist es nicht so leicht mit ihm in Kontakt zu treten um so im Co die Stunde aufzuschreiben, deshalb dauerts iwie so lange dass wir diesmal dazu was schreiben. Im Allgemeinen wars gut. Alles was bei mir noch hängen geblieben ist in sonkurzen Co Momenten war, wie Frau Blume uns ganz ganz arg verständlich gemacht hat dass sie absolut auf der Seite ihrer Patienten steht und niemals, niemals auf die Idee käme uns aus welchem Grund auch immer vors Gericht zu zerren. Und dass sie immer noch gegen Klinik ist weil sie denkt es macht keinen Sinn. Wir haben jetzt aber die Anmeldebögen nochmal nach schicken lassen, füllen bis auf die eine Seite aus und gehen zum Vorgespräch und lassen uns nen Platz geben, falls sie meinen sie können es sich vorstellen. Absagen können wir den ja immer noch. Aber wenigstens sind wir angemeldet.

Fr Blume meinte halt, wir sollen uns doch einfach „krankschreiben“ lassen wenn wir kaum noch arbeiten können oder halt nur noch im krassesten Funktionsmodes sind. Das Ding ist… trotzd kann man da nicht einfach abschalten weil unsere Arbeit halt so sachen aind die man auch von Zuhause aus machen kann, nicht anstrengend eigentlich. Und abgesehen davon können wir nicht aus nem Funktionsmodus raus, „nur“ weil wir nicht mehr arbeiten gehen. Das Umfeld hier erlaubt das nicht. Hier sind wir in nem Alltag mkt Betreuung der Verpflichtungen mit sich bringt, Jimmy, Verantwortung. Wir sind grad an so ner .. höhöhö ganz sprichwörtlichen Borderline – der Funktionsmodus funktioniert deshalb so perfekt, weil wenn wir uns da rausnehme würden, würden wir in ne richtige Kriese geraten. Es kostet unendliche Kraft die aufrecht zu erhalten udn es macht PANIK nicht zu wissen wie labge wir das noch aushalten.

Wir wissen ja wies aussieht wenn das bricht.. paranoia, schizo-ähnliche Wahnvorstellungen, Flashbacks ohne Ende, Schmerzen am ganzen Körper ohne Ende, akute Suizid gedanken, .. erinnert ihr euch an März 2019??.. da haben wir so krass gegen den Suizidimpuls angekämpft und dann erinnere ich mich nur noch das unser Kopf ganz unkontrolliert gegen diesen Holzbalken knallt und Ohnmacht. Ja, wir haben den Kopf SELBER gegen den Holzbalken (die Brücke) da geknallt, aber das ist UNKONTROLLIERT passiert, genau in der Sekunde in der wir zum 10. Mal das Taxi abbestellt hatten, dass wir 10x zum absetzen an der 80 Meter hohen Brücke angefordert hatten. Und danach erinnere ich mich an nichts mehr. So schwach wie wir dann total schwummrig vom Schlag aufm Kopf wieder aus dem Wald raus sind. Und dass FVH mit uns telefoniert hat. Aber nicht an den Inhalt. Danach sind wir einfach in die Arbeit zurück. Und haben zwei Stunden nichtstuend auf einen weißen Bildschirm gestarrt. Juchu. DAS WILL ICH VERMEIDEN. Genau DAS wollen wir vermeiden, dass wir 10x im Jahr für paar Tage in die scheiss Geschlossene müssen nur weil wir zusammbrechen und nicht vorher was tun können. Jetzt TUN wir endlich was. Und Frau Blume ist dagegen. „Nur“ weil sie meint dass es sinnlos ist weil wir unser Trauma ohne den „Ranghöchsten“ (boah wie sich das anhört, als wären wir Hunde…) nicht bearbeiten können.

Ist mir egal. Wir melden uns an. Wir halten Die Vorstellung an Geschlossene nicht aus.m da geht echt wieder gleich so krass viel los innerlich dass es kaum auszuhalten ist. Weiss nich wie ne psychiatrie es schafft so heftig schaden zu hinterlassen. Würde sie am liebsten dafür in Brand setzen..

Puh egal… wir schauen jetzt nach ner kleinem Pipi (und Elly Raucher) pause den film weiter. Jimmy schläft, danach gehe ich mit ihm noch ne sehr große runde.

Tag überstanden

Oh Gott ich kann es kaum glauben. Ganz ehrlich, ich fühle mich wie ein Sumo-Ringer. Ich war dann nach nem schwarzen Kaffee ohne Jimmy eine große Runde spazieren und konnte 16.000 Schriite machen. Dann hatte ich eine „Zwischenmahlzeit“ (Die Suppe, der Riegel und Ananas) Aber die Ananas hatte ich vor dem Spaziergang. Nach der Zwischenmahlzeit habe ich 2 richtig starke schwarze Kaffee nochmal getrunken, kaum ne Stunde später kam dann schon das Abendessen und weil ichs vom Stresslevel nicht gepackt habe, habe ich einfach genau dasselbe gegessen wie zu Mittag. Plus Gurke.

Es war soooo krass schwer innerhalb von 6 Stunden so ne Tonne von Essen in sich rein zu schaufeln 😰 aber ich habs geschafft – ganz ohne binge und kotzen!!! Ich bin echt richtig gespannt ob das jetzt was mit dem Stoffwechsel macht. Wenn ja, behalte ich das bei. Wenn nicht, bleibe ich nach wie vor unter 1000 Kalorien und erlaube mir sowas nur noch, wenn ich merke ich steh kurz vor FA’s

Muss aber zugeben, dass ich dann nach dem letzten Spaziergang mit Jimmy dann soch noch Workouts mache, wo ich ca 500 Hampelmänner einbaue, um heute noch ca 800 Kalorien zu verbrennen, sonst ertrag ich das vom Kopf wirklich überhaupt nicht.

Bin aber gespannt wie viel ich wegen heute zugenommen habe. Heute Früh war ich bei 51,1 und hab endlich mein BMI von 19.0 erreicht. Bis Februar sollte ich die 51,0 kg definitiv geknackt haben, wenn ich keine Binges kriege und mit dem Intervallfasten so weitermache. Ich schätze morgen werden so 53 kg +/- auf der Waage stehen. Die Vorstellung macht mich fertig, aber ich hoffe hoffe hoffe dass das nicht bleibt und wirklich nur Foodweight und Wassereinlagerungen usw ist. Und natürlich, dass ich morgen dann als Gegenmaßnahme nicht den Abführmitteln verfalle. Ich muss einfach ein paar Tage geduldig bleiben, dann ist das bitte bitte wieder runter. Insgesamt waren es heute übrigens aufgerundet genau 1.300 Kalorien.

Erste große Mahlzeit geschafft

Ich bin heute wirklich ein wenig nervös. Da wir ja heute versuchen den Cheatday mit maximal 1300 Kalorien zu machen, bin ich wirklich ein wenig unruhig. Ganz normal im Intervallfasten halt, aber vielleicht ist es gerade deshalb so schwer?

Also… wir haben vorhin unsere erste Mahlzeit gemacht. Ich war wirklich gestresst. Mit dem Cookie hätte die Mahlzeit irgendwas um die 700 Kalorien gehabt, das wäre mehr als ich die letzten Tage täglich gegessen habe. War sehr schwer erträglich vom Kopf. Aber wir haben uns halt heute für die Mahlzeit mal alles erlaubt, was wir unbedingt die Woche über wollten: ein ganzes Ei (Fearfood), ein Cookie (Fearfood), ein Salat mit Erbsen und Hühnchen (Fearfood). Na ja… gut, den Cookie haben wir wie gesagt dann doch nicht gegessen weil der wirklich merkwürdig geschmeckt hat und er die Kalorien dann echt nicht wert war. Das war so einer ohne Zucker mit Vanille und Cranberrys. Jetzt haben wir also das Süße weggelassen und alles andere gegessen, aber… oh mein Gott ich hab das Gefühl mein Magen explodiert gleich!!!

Es fällt wirklich wirklich schwer dieses Völlegefühl auszuhalten und ich muss mega stark dagegen ankämpfen nicht auf die Toilette zu rennen um es wieder rauszuholen, Es ist gar nicht, weil ich das von den Kalorien nur schwer ertrage… (oder doch?)… also eigentlich ertrage ich es halt so mega schwer, weil ich weiß, dass ich nicht annährend so viele Kalorien verbrennen kann heute, wie ich essen werde. DAS ist es, was mir meeeeeeeeeega schwer fällt und mich richtig in Stress versetzt. Aber wenn ich diesen Tag so kontrolliert und ohne Binge trotzdem überlebe…. omg ich könnte nicht sagen wie mega mega mega glücklich ich darüber wäre!!!!!!!!!!!

Für heute Abend kann ich irgendwie grad gar nicht planen. Mein Bauch ist so voll, dass ich gerade nicht einmal an Essen denken kann. Ich muss auf jeden Fall die andere Hälfte vom Salat noch essen. Und ich habe noch einen Müsliriegel, der von den Kalorien her auch recht hoch ist. Maximal 200 Kalorien schätze ich mal. Aber ich weiß nicht was ich dazu essen soll, um wirklich auf die 1200 ca. zu kommen. Ich kann ja nur bis 18 Uhr essen, dann fängt die Fastenphase wieder an. Ich werde jetzt auf jeden Fall auch nochmal einen Verdauungsspaziergang machen, nachdem ich meinen schwarzen Kaffee getrunken habe. Vielleicht esse ich dann noch Ananas als Zwischenmahlzeit. Die muss eh weg, weil ich noch drei da habe. Oh man, wo soll ich die nur einplanen?! Stresst mich auch schon wieder…

Und am liebsten würde ich jetzt eigentlich ein Workout machen, das die Kalorien die ich eben gegessen habe, wieder verbrennt. Aber ich habe IMMER NOCH Muskelkater im Oberbauch. Also wirklich Schmerzhaften. Tut sogar beim Gähnen und Strecken weh. Und ich glaube wenn ich da jetzt noch „drauf trainiere“, dann muss ich wieder ne Woche stillsitzen und das fällt mir wirklich ÜBELST schwer. Weil ich halt seitdem auch zwanghaft versuche diese verdammt 20.000 Schriite (statt 10.000 am Tag) einzuholen, aber das ist an Wochenenden echt nicht leicht, vor allem eben wenn ich grad ja nur von 12 bis 18 Uhr esse. Klar könnte ich mittags mit Jimmy eine sehr große Runde spazieren gehen und auf einen Schlag 10.000 – 15.000 Schritte machen, aber das würde ca. 1 – 2 Stunden dauern und dann würde ich ultra Stress bekommen wegen dem Essen. Vorhin war ich ja schon 7.000 Schritte laufen. Gleich gehe ich nochmal ca. 6.000 Schritte und am Abend nochmal zwei Mal dieselben Runden, dann müsste ich auf jeden Fall auf die 20.000 Schritte kommen… gleichzeitig muss ich heute aber noch duschen und um 18 Uhr wollen die Mädels aber den Filmabend anfangen und aaaaaaaaaaaaaaahhh mich stresst das alles so. Evtl. muss ich halt dann um 20 Uhr spazieren gehen und dann ka.. Dann duschen und dann vor dem schlafen gehen nochmal so eine Runde. Ok. So könnte das eigentlich gehen. Ufz, es ist mega krass. Ich bin wirklich weniger gestresst wenn ich weniger Essen einplanen muss…. aber ich habe echt schiss dass mein Stoffwechsel wieder einschläft und ich finde so einmal die Woche 1300 Kalorien klingt gut, und wenn es wirklich hilft, dann will ich das auch so beibehalten. Wenn ich weiter abnehme, dann muss ich ja irgendwann auch nicht mehr 1300 Essen, sondern weniger. Dann komm ich vielleicht weniger in Stress. Aber ich habe keine Ahnung. Wie kann Essen nur so mega mega Stress auslösen…

Heute Abend gabs dann…

Ja heute Abend gabs dann auch Brokkoli. Hab zwar keine Ahnung wer das „Gehirn“ ist, das Brokkoli wollte, aber wir haben diesem Gehirn das mal gegönnt. Aber weil jeder von uns was anderes wollte, mussten wir halt mehr wählen. Wir hatten eine Tomaten-Mozzarella Falaffel, ein Knäckebrot mit Tomatenaufstrich, 4 Eiweiß und das Brokkoli eben. War urlecker. Seit ner Woche machen wir ja Intervallfasten, also von 18 – 12 Uhr fasten. Seitdem geht endlich das Gewicht wieder weiter runter. Sport können wir immer noch nicht machen weil der Muskelkater immer noch am Start ist, aber Montag fangen wir wieder an mit den 60 Minuten Workouts von Pamela Reif, Muskelkater hin oder her. Die letzten vier Tage habe wir immer mindestens 20.000 Schritte geschafft. Mittwoch und heute sogar 26.000. 500 Kalorien verbrannt. Aber was mich richtig ärgert ist, dass es „nur“ 500 Kalorien sind. Eine in meiner Gruppe verbrennt bei 10.000 Schritten einfach 800 Kalorien!!!! Ja sie ist zwar auch noch im Übergewicht, aber trotzdem ist das mega frustrierend wenn man das so vergleicht. Naja egal. Ich bin auf jeden Fall mega mega mega erleichtert dass das zurzeit wieder ohne Fressanfälle klappt. Aber um ehrlich zu sein klappt das auch nur, weil wir sterbens Angst vor dem Zahnarzt haben und an drei unseren Zähnen sich schon Zahnschmelz zurückgebildet hat und es jedes Mal beim Zähneputzen jetzt URweh tut!!! Und da wir nur von Fressanfällen wegbleiben können, indem wir unter 900 Kalorien essen (obwohl davon dann ca 200 Kalorien auch nur noch durch liquid aufgenommen werden können), essen wir halt nur noch maximal 500 bis 600 Kalorien am Tag und nur si können wir Binges und Kotzen vermeiden.

Beim Intervallfasten essen wir auch viel größere Portionen. Also Mittags und Abends und wenn Zwischendurch der Heißhunger kommt, dann mal Ananas.

Heute und gestern hatten wir nen Wirsingeintopf, der hat pro 400 ml gerade mal 108 Kalorien. Und der macht auch guuut satt. Und zum Wirsingeintopf gabs heute ein Eiweiß Toastbrötchen und 125 Gramm Gurke. Und gestern gabs zum Eintopf… ich glaube das Selbe plus sogar einem Salat dazu. Also 108 der Wirsing, 145 der Salat, 90 das Brötchen und die Gurke war gestern 150 Gramm, weiss grad nicht mehr die Kalorien. Denke 24 oder so.

Das ist für unsere Verhältnisse ne mächtige Portion!!!

Morgen ist Waagebild Tag in der Gruppe und BMI… oh man normerweise hat freitags immer die Waage bestimmt ob ich vor Samstag Wasserfaste oder nicht. Ich habe mir eigentlich gesagt, wenn ich nicht weniger als 500 Gramm zu letztem Samstag wiege, dann mache ich Wasserfasten. Dummerweise wiege ich grad mal 400g weniger -.- aber ich habe heute trotzdem nur mein Intervallfasten gemacht, aber dafür alle Kalorien von heite auch wieder verbrannt. Ich hoffe so sehr dass es morgen noch bisschen weniger ist. Lass es bitte bitte wenigstens nur 500g weniger sein.

Mein Gewicht stagniert schon so lange so krass… habe mit einer Kontakt die hat mir das mit dem Stoffwechsel erklärt. Die und ihr Freund haben sich richtig beratem lassen und den Grundumsatz extrem piekgenau berechnen lassen. Mit Blutabnahme und so Zeug. Sie meinte, wenn ich einmal die Woche versuchen könnte 1000 bis 1300 Kalorien zu essen, könnte mein Stoffwechsel wieder bisschen aufwachen.

Heute Mittag waren wir ja beim Rewe und kurz habe ich plötzlich so Binge-Gedanken bekommen. Wollte lauter Bingefood kaufen für morgen 😭 aber ich habe mich beherrscht! Ich habe gesagt: nein, du willst NICHT kotzen! Denk an deine Zähne! Denk an das Gefühl!!! Du. Willst. Nicht. Kotzen!

Und wir haben KEIN Binge Food gekauft. Oh Gott ich war sooooooooo stolz auf uns 😭 wir haben für morgen eingeplant mal zu versuchen über 1000 Kalorien zu essen ohne zu Bingen. Haben einen Salat mit etwas mehr Kalorien da, den wir unter der Woche uuunbedingt wollten aber nicht konnten wegen der Kalorien halt. Und diese Falaffel. Dann haben wir noch 3 Müsliriegel, die wir uns erlauben wollen. Und Brotzeiteier. Fertig gekochte. Weil wir die ja nie so hinkriegen. Davon gibts morgen auch zwei. Und dann hoffe ich dass wir es vom Kopf her aushalten und nicht kotzen werden. Intervallfasten machen wir weiter.

Bin gespannt ob es wirklich hilft, einmal die Woche so viel wie unseren Kalorienverbrauch zu essen. Also, ich habe das nicht so genau ausrechnen lassen, nur durch so ne Maschiene im Internet, mit Gewicht, Alter, Größe und da kam 1300 raus. Ich ziehe davon aber nochmal 200 ab. Also schätze ich eher 1100. Ich hoffe nur soooo sehr dass wir stark genug sind nicht zu kotzen 😣

Da hatte unser unbekannter Anteil wohl wieder was zu sagen 😂

Ganz ehrlich ich hab keeeinen Plan wer von uns das ist. Wir kommen einfach nicht deauf und HACH wär das schön wenn das mit so ner Vorstellung so leicht klappen würde 🙃 aber ich frage mich ob sie überhaupt weiß ob wir auch existieren oder nur sie in ihrer instagram-ed welt lebt. Weil ich kann mich nicht erinnern dass uns mal jemand srauf angesprochen hätte, dass wir das letzte mal nur noch englisch gesprochen haben. Aber ich denke, dass in ihren posts definitiv englische grammatik fehler sind. Dann habe ich mich aber erinnerr dass meine Mit Azubi mal drauf angesprochen hat, dass ich irgendeine andere Sprache wie Ungarisch geredet habe. Ich drnke sie meinte wir hätten mir jms uns auf portugiesisch unterhalten. Vlt schreibr die ja deshalb englisch? Ich hab KEINE ahnung. Aber das fand ich heute schon echt witzig:

Beim Arzt und Blutwerte

Also wir waren ja gestern beim Arzt. Sie haben drei Röhrchen Blut abgenommen, einen Schnelltest gemacht und wir haben eine Überweisung zum Kardiologen wegen Herzrasen tagsüber und Pulsdefizit am Abend. Hab heute mal regelmäßig auf die Uhr geschaut. Mittags beim Treppensteigen hatte ich plötzlich 135 und als vorhin FL im Büro war und wir einfach nur über irgendwas geredet haben war er sogar bei 150. IM STEHEN! Naja und abends war er gestern ja bei 42. Ich schaue mal wo er heute abend ist.

Heute waren die Blutwerte schon da. Lustig. Sie sind PERFEKT. Also Frau Dr. P war am Telefon und sie meinte es ist nichts auffällig. Hab auch extra nachgefragt wegen irgendwelchen Mängeln an allem möglichen, sie so: nope, nope, nope. Schilddrüse auch supi. Wundert mich mega bei der Ernährung und bei der Kotzerei im Dezember (diesen Monat kams nur 2x vor, glaube ich, und nicht in großer Menge, sondern an den beiden Tagen auch nur maximal 5x), Äääähm… das Einzige was sie meinte, war dass meine Leberwerte erhöht sind. Sie meinte wir müssen das in vier Wochen nochmal kontrollieren. Außerdem sagte sie das sei ein „post Covid Symptom“. Aber ich hatte kein Corona, sonst hätte ich alle hier angesteckt und da in den letzten Wochen ständig jemand getestet wurde und immer alle negativ waren (ich auch beim letzten Mal), kanns echt nicht daran liegen.

KP was an der Leber nicht s timmen könnte. Wir trinken kein Alkohol und als ich ihr die Schlafmedi genannt habe meinte sie, dass es daran auch nicht liegen kann. Maximal an Ibu, aber die haben wir ja in diesem Monat nur 2x genommen, zur Periode und dann vor drei oder vier Tagen wo wir so Kopfeweh hatten und das waren ja nur 400 mg. Und dann meinte sie, dann kan das auch nicht sein. Hmmm. Auf jeden Fall soll ich also in Vier Wochen nochmal zum Blut abnehmen.