Oha! Werde ich von einem Anteil beeinflusst?

Okay, das klingt wirklich spooky, aber gerade habe ich durch Zufall etwas gefunden, was wir 2018 mal geschrieben haben. Von mir stammt es nicht, aber natürlich von irgendjemandem von uns. Ich wusste auch, dass wir mal vor Ewigkeiten versucht hatten sowas wie Steckbriefe zu erstellen und es gab schon einige (das war in der Therapiezeit von Frau Thera). Aber ich finde in unseren Unterlagen keinen einzigen „Steckbrief“… gerade durch Zufall habe ich in einem alten Ordner das hier gefunden:

Unbenannt

Amy ist 16 und ist eine Art von „Schweigegebot-Maßnahme“.

Amy gibt es seit 2008. Das war das erste Jahr, in dem wir nicht mehr essen konnten, bzw. sich unser Essverhalten enorm veränderte. 2012 kam sie erst wieder „richtig“ ins Spiel. In der Jugendpsychiatrie baute sie Schutzmauern für die Innens und UM uns herum, indem sie unseren ganzen Fokus auf etwas lenkte, mit dem wir 24 Stunden am Tag beschäftigt waren.

Es gab klare Regeln, sie erstellte mit einer Mitpatientin (und heute sehr guten Freundin) ein „Regelheft“. Das haben wir bis heute noch irgendwo! Durch das Kalorienzählen, Sportmachen, Regeln beachten, Challenges (Diäten), das tägliche Kontrollieren vom Gewicht, Strafen (erbrechen oder Abführmittel), hatte sie uns alle komplett unter Kontrolle.

Sie war im Prinzip bisher immer der Grund für einen Therapieabbruch. Irgendwann ging es in den Therapien plötzlich nur noch um die Essstörung – die Amy aber selber auch thematisierte! Es kam also nicht von den Therapeuten aus, dass dieses Thema bearbeitet wurde, sondern Amy führte ganz bewusst dazu, damit die Frontperson dann irgendwann denkt, es gäbe keine Therapieerfolge, weil die Suizidgedanken schlimmer wurden, neben Albträumen, vermehrten Flashbacks und Panikattacken oder inneren Schmerz oder Traurigkeitszuständen, die nicht zu erklären waren.

Da Amy aber die Therapien schließlich irgendwann übernahm – und viele andere Ichs durch diese Kontrolle sehr im Griff hatte, so, dass sie auch nur noch über das Essen sprachen, war dieser Punkt wiederholt jener, der zum Therapieabbruch führte.

Im Dezember 2016 hatten wir keine Therapie (mehr – zu der Zeit hatte unsere letzte Thera Urlaub und während dem Urlaub schrieben wir eine E-Mail, dass wir die Therapie beenden möchten). Trotzdem forderte Amy irgendwann unseren Körper, weil es uns schlechter ging. Das war das erste Mal seit es sie gibt, dass wir so viel Gewicht verloren haben, dass es sogar die Schule merkte, weil wir irgendwann beim Joggen nachts zusammenklappten und Passanten einen Notarzt riefen.

Der Krux an Amy ist: Sobald sie im System wieder aktiv wird, geht es uns besser. Es ist beinahe so, als wäre Amy die „Schnittstelle“ für einen kompletten Wechsel von Anteilen die wieder häufiger außen aktiv sind. Es ist also quasi so, dass sobald Amy aktiv wird, aktiviert sie die weniger bis gar nicht traumatisierten Anteile, die unseren Alltag dann so im Griff haben (durch die Ernährungskontrolle), dass Traumainhalte, Therapiebesuche und Probleme in Vergessenheit geraten (oder nicht einmal bekannt sind).

Deshalb „wirken“ wir in diesen Phasen sehr „glücklich“, bzw. ausgelassen, fröhlich und/oder ruhig. Weil jene Persönlichkeiten schließlich wirklich so sind.

So wird aber Therapie in der Zeit immer sehr schwer, weil um diese Phasen rum unsere Therapeuten immer fragten, weshalb wir überhaupt zur Therapie gehen, wie sie uns helfen könnten oder was wir uns vorstellen. Nichts davon konnten wir beantworten, also wurde sie beendet.

Amy ist sehr charakterstark. Sie sagt ihre Meinung, kann ziemlich zickig werden (vor allem wenn es ums Essen geht), aber wenn es nach ihrer Nase läuft, ist sie ein Engel. Vor allem schafft sie es auch, Menschen die sie mag(!) um den Finger zu wickeln. Sie leugnet die Essstörung in jeder Hinsicht und kennt auch ein Dutzend Lügen und Ausreden, um Nicht-Essen oder Erbrechen zu verheimlichen.“

Ich glaube Frau Thera hat früher immer gesagt, dass Bella/Bryan so etwas wie innere Beobachter sind und unser System und viele Anteile sehr gut kennen, die sich aber nicht mit anderen in Verbindung setzen und sich wenn überhaupt nur schriftlich äußern. Ich selbst habe noch NIE, nie, NIE irgendwas von Bella/Bryan im Kommunikationsheft etc gelesen, weiß aber, dass sie auf der Liste stehen. Also, wir führen ja eine Liste, auf der wir über die Jahre hinweg alle Namen von Anteilen notieren, bevor wir sie zu einem Untersystem (also auf unsere Skizze) einzeichnen können. Und Bella/Bryan stehen schon eeeeeeeeeewig mit auf der Liste (aber auch auf der Skizze). Es wurden ja schon mehrere angefertigt – also diese inneren Landkarten – um zu testen, was uns da am besten liegt, aber die Aufteilung der Untersysteme blieb immer gleich, deswegen hat Frau Thera auch nie gezweifelt, dass die DIS echt ist, weil sie meinte, entweder müssten wir einen IQ von 180 haben, um uns diese „Strukturen“ im Innen zu merken, oder es ist wirklich wahr. Da wir aber nur einen IQ von 119 haben (hatten? 2012 ^^), muss ich wohl auch endlich mal raffen, dass ich mir das nicht ausdenken kann(????).

Na ja egal, auf jeden Fall bestätigt mir das mal wieder, dass ich mir das nicht einbilden kann. Sonst hätte ich 2018 meine Zukunft vorhergesagt, denn GENAU in so einem „Modus“ befinde ich mich doch gerade, oder nicht? Ich habe wieder eine Essstörung, es dreht sich bei mir gerade um nichts als ums Essen (NichtEssen) Wir haben zurzeit sogar einen Planer, wo der Zieltracker auf „Nur eine Mahlzeit am Tag“ steht… und trotzdem leugne ich und lehne ab, dass ich gerade wieder ein gestörtes Essverhalten habe? Außerdem geht es mir wieder gut, kann mich an die letzten Wochen/Monate nicht mehr richtig erinnern … bin ich also ein Anteil den Amy „aktiviert“ hat? Und kann es sein, dass Amy gerade voll aktiv ist und ich das nur nicht merke, weil ich kein Co-Bewusstsein habe? Oooooooooooh mein Gott diese Erkenntnis ist gerade soooooooooooo krass  :O

Edit: Außerdem fällt mir ein, dass Lou gestern mal wieder im Außen war!!! Und ich seh gerade dass Lou und Amy im selben Untersystem sind. Uuuuuund oft werden Bella/Bryan in den Landkarten als „Brain“ bezeichnet. Oooooooooooooh mein Goooootttt ich finde das gerade soooooooooooooo kraaaaaaaaaaaaaaaaaaassss!!!!!!!! Ich komm da grad echt nicht drauf klar :O

Ein Kommentar zu „Oha! Werde ich von einem Anteil beeinflusst?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s